Ab sofort verlängertes Rückgaberecht bis zum 31.01.2017!
260.000 zufriedene Kunden
1 Monat Widerrufsrecht
Trusted Shops Gütesiegel - Bitte hier Gültigkeit prüfen!Sicher Einkaufen
 

August Reymond Uhren

August Reymond

Die Geschichte von August-Reymond begann 1898, als er als junger Mann von 27 Jahren eine kleine Wohnung in Tramelan, einem kleinen Ort im Schweizer Jura, mietete. Bis 1910 machte die kleine Firma eine rasante Entwicklung bis zu einer Größe von über 100 Mitarbeitern und eigener Manufaktur durch, was sie in die Liga der “Uhr-Barone” beförderte.

Die zu dieser Zeit einzigartige Qualität der Uhren aus der Manufacture A. Reymond bei gleichzeitig moderatem Preis kam schnell zu internationalem Ruhm und Erfolg und wurde von vielen anderen Uhrenherstellern kopiert.

1929 traf ihn der Große Börsenkrach hart, was August Reymond dazu zwang seine Firma an eine Schweizer Investorenfirma zu verkaufen. Er blieb aber noch bis 1934 als Generaldirektor in seinem Unternehmen. Die darauf folgenden Jahre verbrachte er mit Geschäftsreisen um seine Uhren und deren zu dieser Zeit außerordentlichen technischen Stand (wie Stoßsicherheit und Wasserdichte) populär zu machen.

Auch nach dem Ausscheiden Ihres Gründers blieb die Firma August-Reymond ihrem Pioniergeist treu und blieb stets in der Avantgarde der technischen und ästhetischen Uhrenentwicklung. So entwickelte sie Anfang der 50er Jahre zwei große Produktlinien, die ihr bis in die 70er Jahre Verbreitung und Ruhm sicherte. Das waren zum einen die Digitaluhren mit “springender Stunde” und zum anderen die “Braille-Uhren” für Sehgeschädigte.

In den 70er Jahren wurde die Firma wie zahlreiche andere Uhrenhersteller von der Schweizer “Quarzkrise” hart getroffen, das Vertrauen der Uhrenbranche gegenüber verschwand urplötzlich und August-Reymond ging Bankrott. James Choffat wurde zu ihrem Retter, als er aufkaufte was noch zu retten war und weiterhin in sehr kleinen Stückzahlen für die wenigen Kunden die geblieben waren produzierte.

1989 kam dann die überraschende Wende, als Nitella, eine andere Schweizer Uhrenmanufaktur aus Tramelan, unter der Leitung von Thomas Loosli, die Reste von August-Reymond aufkaufte und sich zum Ziel nahm, mit dem Fachwissen der Traditionsfirma die Wiederauferstehung der “guten alten” mechanischen Uhren voran zu treiben.

Seither hat sich die Firma gut erholt, mittlerweile wieder einen Platz unter den großen Uhrenherstellern erlangt und ihr Name ist wieder ein Begriff unter den Liebhabern hochqualitativer Uhren.

 
 
* Alle Preise inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten, ¹ Ursprünglicher Preis des Händlers