Ab sofort verlängertes Rückgaberecht bis zum 31.01.2017!
260.000 zufriedene Kunden
1 Monat Widerrufsrecht
Trusted Shops Gütesiegel - Bitte hier Gültigkeit prüfen!Sicher Einkaufen
 

Automatikuhren

46 Artikel vorhanden.
1 2
 
Candino Automatik C4494/1

399,00 EUR ¹ 300,00 EUR

Royal London Gents Automatic 41147-04

249,00 EUR ¹ 125,00 EUR

Royal London Gents Automatic 41149-05

319,00 EUR ¹ 160,00 EUR

Royal London Gents Automatic 41147-02

219,00 EUR ¹ 110,00 EUR

 
46 Artikel vorhanden.
1 2

Automatikuhren - Mechanische Uhren mit automatischem Aufzug

Automatikuhren sind mechanische Uhren. Die Armbanduhren für Damen und Herren sind präzise Zeitmesser, die das für uns unverkennbare Uhrengeräusch machen: Tick Tack. Dieses Geräusch ist der beständige Herzschlag einer Uhr.

 

Bereits seit der Renaissance gibt es mechanische Uhren, damals noch in Form von Taschenuhren. Im Jahr 1770 entwickelte Abraham-Louis Perrelet die erste Automatikuhr. Über 150 Jahre später gelang es der Firma Leroy, die erste Armbanduhr mit Automatikwerk zu entwerfen. Namhafte Hersteller, wie Audemars Piguet, Breguet, Jaeger LeCoultre und viele mehr, nahmen diese zur Grundlage der Weiterentwicklung, Innovation und Verbesserung.

 

Heute sind Automatikuhren zu echten Liebhaberstücken avanciert, die von Uhrenkennern besonders beliebt sind. Diese greifen sehr gern zu Luxusmarken, aber auch günstigere Alternativen gibt es mittlerweile. Sowohl Tissot als auch Royal London bieten Automatikuhren im mittleren Preissegment an und richten sich somit an alle, die ein Mechanikwerk zu schätzen wissen.

Wie funktionieren Automatikuhren?

Automatikuhren sind mechanische Uhren, die über ein kompliziertes Räder-Feder-Werk angetrieben werden. Bei Automatikuhren geben die Unruh, die aus Unruhreif und -spirale besteht, den Takt an. Eine präzise Verarbeitung aller Bauteile bestimmt die Ganggenauigkeit. Automatische Uhren nutzen die Alltagsenergie des Trägers, um die Unruh mit Energie zu versorgen. Wenn Sie sich mit der automatischen Armbanduhr am Handgelenk normal bewegen, wird diese Bewegung genutzt, um Ihre neue Automatikuhr aufzuziehen. Somit können Sie den Luxus einer funktionierenden Uhr genießen, ganz ohne Batteriewechsel oder Handaufzug.

Vorteile von Automatikuhren

Das Herzstück jeder Uhr ist das Uhrwerk. Dieses treibt die Uhr an und gewährleistet die Funktionalität der Zeitmessung. Neben Quarzwerken unterscheiden Uhrmacher und Uhrenliebhaber zwischen mechanischen und automatischen Uhrwerken. Jedes hat seine Vor- und Nachteile, nach denen der Uhrenträger entscheiden kann, welches Uhrwerk für ihn in Frage kommt. Für viele sind jedoch die Vorteile von Automatikuhren nicht von der Hand weisen.

 

Der größte Vorteil von Automatikuhren ist sicherlich, dass das Uhrwerk ganz ohne Batterie auskommt und damit die Umwelt schont. Denn die Automatikuhren laden sich allein durch das Tragen am Handgelenk auf. Möglich macht dies ein automatisches Aufzugsystem.

 

Die Energie, die durch die Armbewegungen des Trägers entsteht, treibt einen Rotor an, der die Feder des Uhrwerks selbstständig aufzieht. Das ist dasselbe Prinzip wie bei einem mechanischen Uhrwerk, welches man beispielsweise in Taschenuhren findet.

 

Allerdings, und das ist ein weiterer Vorteil, entfällt das manuelle Aufziehen der Triebfeder. Denn solange der Rotor in Bewegung bleibt, wird das Uhrwerk mit Energie versorgt und läuft präzise ohne Unterbrechung. Jedoch kommt auch bei der teuersten Automatik eine Gangabweichung vor. Deswegen sollten auch Automatikuhren von Zeit zu Zeit nachgestellt werden. Doch selbst wenn die Uhr nicht getragen wird, verfügt sie in der Regel über eine Gangreserve von bis zu 45 Stunden.

Lange Haltbarkeit weiterer Vorteil

Ein weiterer Vorteil einer Automatikuhr ist ihre lange Haltbarkeit. Bei guter Pflege läuft das Uhrwerk ein Leben lang. Uhrliebhaber schätzen dabei vor allem die Handarbeit des Uhrwerks. Die Mechanik allein macht eine Automatikuhr zu einem kleinen Meisterwerk der Uhrmacherkunst, das man bequem am Handgelenk tragen kann. Ist das Uhrwerk defekt, kann es problemlos und ohne Elektronik repariert werden.

Tipps und Pflege von Automatikuhren

Bei Automatikuhren mit Datum ist es wichtig, dass Sie keine Verstellung zwischen 22 Uhr abends und Vieruhr morgens vornehmen. Bei nicht aufgezogenen Uhren sollte die Stoppfunktion nicht benutzt werden. Mit diesen Tipps vermeiden Sie Beschädigungen an der Uhr.

Automatikuhren für Damen und Herren bei UHR.DE online bestellen

Bei UHR.DE finden Sie Automatikuhren für Damen und Herren von vielen Top-Marken, wie Maurice Lacroix, Bruno Söhnle, Tissot und Glycine. Je nach Modell besitzen die Armbanduhren zusätzlich eine Datumsanzeige, Wochentagsanzeige oder Stoppuhr. Die extravagante und detailliert gearbeitete Maurice Lacroix Masterpiece Gravity besitzt eine Siliziumhemmung und ein skelettiertes Zifferblatt.

 

Die meisten dieser automatischen Uhren besitzen eine Gangreserve von mindestens 48 Stunden. Wenn Sie Ihre Armbanduhr also einmal einen Tag nicht tragen wollen, bleibt diese nicht gleich stehen.

 
 
* Alle Preise inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten, ¹ Ursprünglicher Preis des Händlers