Tradition seit 1887
260.000 zufriedene Kunden
1 Monat Widerrufsrecht
Trusted Shops Gütesiegel - Bitte hier Gültigkeit prüfen! Sicher Einkaufen
 

Citizen – 90 Jahre Uhren im Sinne des Bürgers

citizen-herrenuhr-cc1075-05e_800x800

Schon der Name Citizen (engl. Bürger) verweist auf das Anliegen, welches der japanische Uhrenhersteller Citizen Watch verfolgt, seitdem er vor 90 Jahren die erste Uhr unter diesem Namen präsentierte: Uhren für alle Menschen wollte man herstellen. Erschwinglich, aber dennoch qualitativ hochwertig sollten sie. Bis heute steht diese Idee über allen Produkten, die Citizen fertigt.

Japanische Markenuhren mit kaiserlichem Patent

Als 1918 in das „Shokosha-Uhreninstitut“ von Juwelier Kamekichi Yamazaki in Tokio gegründet wurde, stand von Anfang an die Idee, Uhren für jeden Bürger herzustellen. Untermauert wurde dieses Anliegen von dem Wunsch des damaligen Tokioter Bürgermeisters Shinpei Goto, den Bürgern des Landes Uhren anzubieten, die von allen geschätzt werden sollten. Mithilfe des Schweizers Rodolphe Schmid begann Yamazaki eine Taschenuhrfabrikation aufzubauen. 1924 war es soweit, die erste Taschenuhr unter dem Namen Citizen kam auf den Markt. Einer der ersten Besitzer ist der japanische Kaiser gewesen, dem die Taschenuhr feierlich übergeben wurde. Schriftlich bestätigte der Kaiser, die Präzision des Zeitmessers.

 

1930 erfolgte eine grundlegende Neustrukturierung der Firma durch eine Fusion der Uhrenfabriaktion des Schweizers Schmid und dem Shokosha-Institut. Nicht nur, dass das Unternehmen in Citizen Watch umbenannt wurde, auch begann Citizen nach anfänglichen Startschwierigkeiten, auf den internationalen Uhrenmarkt zu drängen.

 

Citizen Uhren erobern den Uhrenmarkt

Nach dem Zweiten Weltkrieg expandierte die Firma immer weiter. Seitdem steht die japanische Uhrenmarke für Qualität und Innovation, bringt immer wieder Neuheiten auf den nationalen und internationalen Markt: 1952 produzierte Citizen die erste japanische Armbanduhr mit Datumsanzeige, 1958 die erste mechanische Uhr Japans mit Weckfunktion. Bis 1965 produzierte Citizen nur Uhrwerke mit Handaufzug, dann kam der erste Zeitmesser mit Automatikaufzug auf den Markt. 1966 konnte man die erste japanische Armbanduhr mit elektromechanischem Werk vorstellen.

 

1972 dann die erste Quarzuhr mit LCD-Anzeige. Citizen ist auch einer der ersten Hersteller gewesen, der sich auf die Bedürfnisse von Tauchern einstellte. 1985 produzierte die Firma mit der Citizen Uhr Promaster Aqualand die erste Taucheruhr mit elektronischem Tiefenmesser. Ein weiterer Meilenstein gelang 1995 mit dem Start der Citizen Eco Drive Uhren und ihrer umweltfreundlichen Eco-Drive-Lichtantriebstechnik. Bis heute wird diese Technik immer weiter verfeinert. Davon zeugen die Eco Drive Duo mit revolutionärem Hybridantrieb, die Perfection 2000, ein Perpetual-Chronograph mit ewiger Energiequelle, oder die Eco Drive Damen Funkuhren, die 2007 mit dem weltweit kleinsten Funkwerk ausgestattet worden sind.

 

Heute ist die Citizen Firmengruppe weit mehr als nur eine Hersteller gefragter Markenuhren. Produziert auch im Bereich elektronischer Bauteile, elektronischer Produkte und Industriemaschinen. Weltweit beschäftigt die japanische Firma 18.000 Mitarbeiter. Aber egal in welchen Geschäftsbereichen Citizen tätig ist, immer steht die Idee im Mittelpunkt, die vor mehr als 90 Jahren für den Uhrenmarkt entwickelt und im Namen verewigt worden ist: Produkte für Bürger herzustellen, die gefallen und gerne verwendet werden.

 

Ähnliche Beiträge
Kommentare

Schreibe einen Kommentar