Tradition seit 1887
260.000 zufriedene Kunden
1 Monat Widerrufsrecht
Trusted Shops Gütesiegel - Bitte hier Gültigkeit prüfen! Sicher Einkaufen
 

Die Mondaine Helvetica

Das Auge fürs Detail geht heute schon einmal schnell verloren. Oder haben Sie sich schon einmal Gedanken darüber gemacht, ob auf dem Zifferblatt Ihrer Uhr unterschiedliche Schriftarten verwendet worden sind. Diesen Blick fürs Detail besitzt die Schweizer Uhrenfirma Mondaine. Berühmt geworden durch ihre Anpassung der klassischen Bahnhofsuhr als Zeitmesser fürs Handgelenk, huldigt man nun mit der Mondaine Helvetica der bekannten Schweizer Typographie.
Mondaine zelebriert das „Schweizerische“

Mondaine zelebriert das „Schweizerische“

Schnörkellos, präzise und genau – so wie sich die Schweizer gerne selber sehen, so designt die Zürcher Uhrenfabrikation Mondaine seit Jahren schon ihre Uhrenklassiker. In Anlehnung an die Schweizer Bahnhofuhr mit den schwarzen Strichindexen und markantem roten Zeiger sind diese „Bahnhofsuhren fürs Handgelenk“ von einer Gradlinigkeit, Einfachheit und Präzision geprägt, dass man in der Welt der Damen- und Herrenuhren schon sehr genau suchen muss, um Ähnliches zu finden.

 

Doch sich immer nun auf diese eine, wenn auch sehr erfolgreiche, Modellreihe reduzieren zu lassen, ist den Uhrendesignern von Mondaine auf Dauer nicht genug gewesen. Und so wurde der „Bahnhofsuhr“ Mondaine Classic vor kurzem mit der Mondaine Helvetica ein Brüderchen in der Produktlinie zur Seite gestellt.

 

Aber Mondaine wäre nicht Mondaine, würde man bei den neuen Helvetica-Modellen, wie schon der Name verrät, nicht auch die Vorliebe für das „Schweizerische“ ausleben. Denn inspiriert ist dieser Zeitmesser von dem berühmten schweizerischen Typografie-Klassiker „Helvetica“, welcher vor 57 Jahren in der Schriftgießerei Haas aus Münchenstein als  Groteskschrift entwickelt wurde und anschließend weltweit Karriere machte.

 

Die Mondaine Helvetica – eine Uhr für Feingeister

Mondaine, Helvetica, Swiss made – dies prangt auf dem Zifferblatt der neuen Uhrenkollektion Mondaine Helvetica. Was beim Anblick jedem Feingeist sofort ins Auge sticht, ist die Einheitlichkeit der Typografie. Dies kommt nicht von ungefähr, denn auf der Suche nach einem unverwechselbaren Merkmal für eine neue Modellreihe entschied man sich bei Mondaine dafür, dass die berühmte Schriftart „Helvetica“ als Grundlage für das Uhrendesign dienen sollte.

 

„Der Schlüssel für eine Ikone liegt in ihrer Unverwechselbarkeit und der unmittelbaren Erkennung.“ Damit zielt André Bernheim, der gemeinsam mit seinem Bruder Ronnie Bernheim die familieneigene Firma  Mondaine Watch Ltd. führt, natürlich nicht nur auf die berühmte Schriftart ab, sondern auch auf seine neue Uhrenkollektion.

 

Die Designeruhren sind in 15 verschiedenen Varianten mit Durchmessern von 26, 33, 38, 40 und 43 mm erhältlich. Je nach Modell sind die Edelstahlgehäuse matt brossiert, poliert oder mit schwarzem oder goldigem PVD beschichtet. Als Bandvarianten stehen Lederarmbänder, Bänder aus Textil oder Milanaise Edelstahlarmbänder zur Auswahl. Hingucker jedoch sind die schwarzen oder weißen Zifferblätter, mit Indexstichen, welche mit feinen oder groben Klassikzahlen in den Helvetica Schriften „light“, „regular“ und „bold“ designt worden sind. In ihrer Gesamtheit bietet diese Uhr also einen visuellen Hochgenuss für alle Design-Feinschmecker.

 

Ähnliche Beiträge
Kommentare

Schreibe einen Kommentar