Tradition seit 1887
260.000 zufriedene Kunden
1 Monat Widerrufsrecht
Trusted Shops Gütesiegel - Bitte hier Gültigkeit prüfen! Sicher Einkaufen
 

Diese Uhr trägt die deutsche Nationalmannschaft zur EM 2016

Animation of a German soccer jersey in a stadium with a flag

Derzeit sind alle Augen auf die Europameisterschaft in Frankreich gerichtet: Spieler, ihre Frauen und nicht zuletzt die Trainer stehen im Mittelpunkt jeder Berichterstattung. Genau dies macht sich IWC Schaffhausen zu Nutze.

Sowohl dem passionierten Uhrenliebhaber als auch dem genauen Beobachter werden sie bei der EM 2016 aufgefallen sein: Die Herren auf Joachim Löws Trainerbank, die inklusive ihm alle dieselbe Uhr tragen. Haben die sich abgesprochen oder kann das ein Zufall sein?

 

Beides muss verneint werden. Dahinter steckt ein kluger Marketinghack des Schweizer Traditionsherstellers IWC Schaffhausen.

 

Der Luxusuhrenhersteller ist langjähriger Partner des Deutschen Fußballbundes und stattet seit Jahren Jogi`s Jungs mit immer wieder neuen Schmuckstücken aus, insbesondere aber zu Europa- und Weltmeisterschaften, wie in diesem Jahr.

 

 

 

IWC sponsert deutsche Nationalelf bei EM 2016

Ob Mittelfeldspieler Khedira, Co-Trainer Schneider oder Bundestrainer Löw selbst, an allen Handgelenken sind die gesponserten IWC Uhren zu begutachten. Zur EM 2016 ließ sich die Marke natürlich nicht lumpen und wählte für die Nationalelf ein ganz besonderes Exemplar aus.

 

An das Handgelenk der Nationalmannschaft hat es in diesem Jahr der IWC Aquatimer Chronograph Edition „La Cumbre Volcano“ geschafft, der dem gleichnamigen Vulkan auf Fernandina, eine der Galapagos-Inseln, gewidmet ist. IWC engagiert sich hier für die Erhaltung des fragilen Ökosystems.

 

IWC SCHAFFHAUSEN AQUATIMER

 

Dank der beeindruckenden Gehäusegröße von circa 4,4 Zentimetern ist die Herrenuhr auch über das Fernsehbild noch gut an Jogi`s Handgelenk zu identifizieren. Die hochwertige Ausstattung gibt sich allerdings erst auf den zweiten Blick zu erkennen.

 

Ein mechanisches Chronographenwerk mit Manufakturkaliber und 68 Stunden Gangreserve arbeitet in der bis zu 30 bar wasserdichten Taucheruhr, die u.a. über einen – ebenfalls mechanischen – Außen-Innen-Drehring mit SafeDive-System und Flybackfunktion verfügt.

 

Unter beidseitig entspiegeltem und gewölbtem Saphirglas sitzt das Zifferblatt mit Zeigern und Innendrehring. Diese Elemente sind mit Leuchtelementen verziert, was für die uneingeschränkte Funktionalität der Uhr sorgt.

 

Für das ästhetische Design sorgt ein mattschwarzes, vollständig kautschukbeschichtetes Gehäuse, zu welchem sich das Kautschukarmband mit Dornschließe harmonisch gesellt. Die Luxus-Taucheruhr repräsentiert Sportlichkeit, Dynamik und Kraft. Vorzüge, mit der auch die deutsche Nationalelf punkten kann.

 

Die Nationalmannschaft erhielt das Uhrenmodell in der auf 500 Stück limitierten Chronographen-Sonderedition, das jeweils 10.600,- Euro kostet. Eine exklusive Luxusuhr, die für Joachim Löw trotz ihrer Ausstattung nicht der absolute Volltreffer zu sein scheint.

 

Jogi ist von Kind an Linkshänder, weshalb er seine Uhr am rechten Handgelenk trägt. Die Krone  und die Drücker der IWC Aquatimer Chronograph Edition „La Cumbre Volcano“ sitzen somit unhandlich auf der „falschen“ Seite.

 

Aber Hauptsache ist doch, dass die Nationalelf das Runde ins Eckige bringt – gerne auch ohne Uhr am Handgelenk.

 

 

*Quelle Produktbild IWC Aquatimer: Presseportal IWC Schaffhausen, PHOTOPRESS/IWC Schaffhausen

Kommentare

Schreibe einen Kommentar