Tradition seit 1887
260.000 zufriedene Kunden
1 Monat Widerrufsrecht
Trusted Shops Gütesiegel - Bitte hier Gültigkeit prüfen! Sicher Einkaufen
 

Luxusuhren und neue Uhrentrends auf der SIHH Genf

iwc-taucheruhr-luxusuhren

Luxuriöse und teure Uhren sind auch in diesem Jahr wieder in Genf zu bestaunen. Auf der SIHH Genf, dem Internationalen Salon für Uhrmacherkunst, treffen sich vom 20. bis zum 24. Januar die namhaftesten Uhrenhersteller der Welt. Neben bekannten Schweizer Uhrenmarken wie IWC Schaffhausen und Jaeger-LeCoultre wird auch die deutsche Traditionsfirma A. Lange & Söhne auf der SIHH Genf vertreten sein.

SIHH Genf im Zentrum der Uhrmacherkunst

Lange bevor der SIHH Genf ins Leben gerufen wurde, war Genf das unbestrittene Zentrum der Uhrmacherkunst. Dass die Wahl als Austragungsort für den Uhrensalon vor mehr als 20 Jahren auf die Schweizer Metropole gefallen ist, verwundert da kaum. Seitdem treffen sich jährlich die namhaftesten Uhrenhersteller in der Stadt am Genfer See. Doch an einem Ort, wo der Luxus gepflegt wird, hat die Exklusivität oberste Priorität. Denn der SIHH ist ausschließlich Fachleuten des Uhrmacherhandwerks vorbehalten.

 

Die Einladungen zu dem Kongress vergeben nur die ausstellenden Firmen. Schon die Teilnehmerliste liest sich wie das Who’s Who der weltweiten Uhrenproduktion: So beteiligen sich vom 20. bis 24. Januar IWC Schaffhausen, Jaeger-LeCoultre und Baume & Mercier an der Veranstaltung. Aber nicht nur Schweizer Uhrenmarken sind beim SIHH Genf vertreten. Auch Firmen wie Mont Blanc, Cartier oder Ralph Lauren nehmen daran teil. Mit A. Lange & Söhne gibt in diesem Jahr auch wieder der namhafteste Vertreter deutschen Uhrmacherhandwerks Einblick in die neuesten Entwicklungen.

 

IWC – Teure Uhren, schöner Luxus

Traditionell stellen die teilnehmenden Hersteller kurz vor der Messe einige ihrer Neuigkeiten vor. Bei IWC Schaffhausen hat die Evolution der IWC-Taucheruhren ihre Fortsetzung gefunden. So spart die Aquatimer-Kollektion 2014 nicht an technischen Features. Erstmals ist ein Modell dieser Linie mit einem ewigen Kalender ausgestattet worden. Die auf 50 Exemplare limitierte Aquatimer Perpetual Calendar Digital Date-Month weiß aber auch mit einem Gehäusedurchmesser von 49 Millimetern zu beeindrucken.

 

Damit ist die IWC Aquatimer Perpetual Calendar Digital Date-Month die zweitgrößte Armbanduhr der Firmengeschichte. Auch die Manufaktur Jaeger-LeCoultre enthüllte als Vorpremiere auf den SIHH Genf die Grande Reverso Ultra Thin 1931. Damit kehrt Jaeger-LeCoultre zu ihren Wurzeln zurück als direkte Anlehnung an das historische Vorgängermodell aus dem Jahr 1931. Das nun vorgestellte Modell ist das dritte Exemplar der Reihe. Es reiht sich eindrucksvoll in diese Linie ein und erinnert mit einem schokoladefarbenen Zifferblatt und dem schlanken Design an die Fortführung des Art-déco.

 

Ähnliche Beiträge
Kommentare

Schreibe einen Kommentar