Tradition seit 1887
260.000 zufriedene Kunden
1 Monat Widerrufsrecht
Trusted Shops Gütesiegel - Bitte hier Gültigkeit prüfen! Sicher Einkaufen
 

Neue Serie „Wie funktioniert die Uhr?“ Teil 2: Glaubens­bekenntnis – mechanische Uhr oder innovative Entwick­lung – Quarzuhr?

mp6558-pvb01-090_st-maurice.lacroix

In unserer Serie „Wie funktioniert die Uhr“ erkläre ich Ihnen regelmäßig die Grundlagen der Uhrmacherei. Der vergangene Artikel behandelte den Unterschied zwischen einer Quarzuhr und einer mechanischen Uhr. In diesem Beitrag werde ich Ihnen die Vor- und Nachteile beider Uhren erläutern und beide Uhrentypen noch einmal genau unter die Lupe nehmen.

Die Quarzuhr als technische Innovation

Nicht nur in Aufbau und Funktionsweise unterscheiden sich Quarzuhren und mechanische Uhren voneinander. Kontrovers werden die Vorzüge und Nachteile beider Uhrentypen diskutiert. Vorteilhaft an einer Quarzuhr ist oftmals das Preissegment, in dem sie sich bewegen. Damit wurde in den 1970er Jahren ermöglicht, dass jedermann eine Uhr tragen konnte und auch keinen Termin versäumen musste. Dennoch können auch Quarzuhren kostenintensiv in der Anschaffung sein.

 

Tissot Touch T-Touch Edelstahl Chrono
Tissot T-Touch

 

So sind bestimmte Uhrwerke, wie das Kaliber ETA 1066 bei Omega Uhren verbaut, oder auch die exklusive T-Touch Uhr von Tissot arbeitet mit einem hochtechnologisiertem Quarzuhrwerk. Abhängig ist das von den Komplikationen sowie dem Herstellungsaufwand des Uhrwerkes. Hingegen gibt es auch mechanische Uhren, die kostengünstiger sind. Abgesehen von dem Preisfaktor besteht der Vorteil einer Quarzuhr in seiner Variation. Quarzuhren können entgegen der technischen Natur mechanischer Uhren auch mit einem digitalen Display produziert werden. Durch die moderne Technik im Inneren einer Quarzuhr können die Uhrengehäuse extrem flach sein. Im Inneren sieht es strukturiert und aufgeräumt aus.

Die niedrigen Herstellungspreise von Quarzuhren führen dazu, dass sich mehr Menschen mehr Uhren leisten können, sodass auch eine große Vielfalt an Uhrenmodellen den Markt erobern kann. Ein weiterer Vorteil von Quarzuhren besteht in der höheren Ganggenauigkeit mit einer durchschnittlichen Abweichung von lediglich ±10–30 Sekunden im Monat. Durch die Synchronisation mit dem Internet, Bluetooth oder sogar das Tragen einer Funkuhr steigert sich die Ganggenauigkeit enorm. Da kann eine mechanische Uhr mit mindestens sechs Sekunden Gangabweichung pro Tag nicht mithalten.


Liebe zum Detail bei einer mechanischen Uhr

Abgesehen von diesen rationalen Vorteilen von Quarzuhren ist es wichtig, die Wertigkeit einer Uhr im Allgemeinen zu definieren. Ein Wert hängt nicht nur von dem Preis ab, sondern vielmehr von dem Umgang des Trägers mit dem Zeitmesser. In liebevoller Handarbeit wird bei mechanischen Uhren die hohe Kunst der Uhrmacherei gepflegt. Bei hochwertigen, mechanischen Uhren werden die Uhrwerke von Hand zusammengesetzt. Das erfordert nicht nur extreme Präzision, sondern auch Können und Liebe zum Detail.

Bei den exklusiven mechanischen Uhren werden zudem die einzelnen Bauteile detailreich veredelt durch eine Diamantfräßung oder eine Vergoldung, wie bei einer Maurice Lacroix Masterpiece. Eine mechanische Uhr lebt und ist ein komplexes Zusammenspiel von Feder und Spirale. Jedes Uhrwerk ist individuell. Rein über alltägliche Energie, die Sie als Träger produzieren, wird die Uhr angetrieben. Die Entscheidung zum Kauf einer mechanischen Armbanduhr ist zudem ein langer Prozess, der Sie und die Uhr miteinander verbinden. Die Uhr ist voller Leben, hat eine Geschichte und wird Sie bei guter Pflege nicht im Stich lassen. In philosophischer Weise verkörpern mechanische Uhren einfach eine andere Denkweise, ein andere Sicht auf das Leben. Sie sind zeitlos und ein bedeutsames Relikt hervorragender Technik.

 

Maurice Lacroix Masterpiece Seconde Mysterieuse schwarz
Maurice Lacroix Masterpiece

 

Eine Uhr ist nicht nur eine Uhr. Sein Träger muss die Uhr lieben, sich mit dieser auseinandersetzen und sie nicht nur als bloßen Zeitmesser betrachten. Dann spielt auch das Uhrwerk keine Rolle, denn beide Werke bedürfen einer Pflege und Instandhaltung. Der preisliche Wert beider Uhrentypen hängt von der Verarbeitung und den Komplikationen ab, wobei ein mechanisches Uhrwerk ein Kunstwerk traditioneller Uhrmacherei ist.

Unser Style zum Kaufen

Ähnliche Beiträge
Kommentare

Schreibe einen Kommentar