Tradition seit 1887
260.000 zufriedene Kunden
1 Monat Widerrufsrecht
Trusted Shops Gütesiegel - Bitte hier Gültigkeit prüfen! Sicher Einkaufen
 

UHR.DE testet: Pandora Armband vs. Nomination Armband

nomination-vergleich-pandora-magazin

Zwei starke Marken mit ähnlicher Intention stellt das Team von UHR.DE heute auf die Probe. Armbänder mit Sammelcharakter werden sowohl von der dänischen Schmuckmarke als auch in der italienischen Schmuckschmiede hergestellt. Erfahren Sie mehr über Gemeinsamkeiten und Unterschiede der Armbänder von Pandora und Nomination.

Das Pandora Armband ist ein ca. 0,3 cm starkes Schmuckstück aus Sterling Silber, auf das Charms in verschiedenen Formen und Farben gefädelt werden können.  Sie öffnen und schließen den Silberschmuck mithilfe eines runden Clipverschlusses.

 

Im Gegensatz dazu lässt sich das Nomination Armband einfach über ihr Handgelenk ziehen. Es besteht aus einzelnen, eckigen Gliedern, den sogenannten Composables, welche mit einem Federkern ausgestattet sind und sich zu einem Zugarmband zusammensetzen lassen.

 

 

Der erste Eindruck

Während es sich beim Pandora Armband um eine elegante Schmuckschatulle handelt, wird das Nomination Armband in einer einfacheren Schmuckbox versendet. Beide Verpackungen sind allerdings mit einem weichen Samtkissen ausgestattet, welche den Armbändern als Unterlage dienen.

pandora-nomination-verpackung-box UHR.DE testet: Pandora Armband vs. Nomination Armband

In beiden Fällen werden die Pandora Charms oder Nomination Composables in einer Faltschachtel geliefert. Pandora Charms, die einen Wert von je 49 Euro übersteigen, werden in einer eleganten Pandora Geschenkbox an Sie versendet.

 

Das Erlebnis beim Auspacken eines Pandora Armbands ist definitiv das Schönere, Materialien und Verarbeitung sind sehr hochwertig, was die Box zum Wiederverwenden als Schmuckkästchen prädestiniert.

 

Pandora Armband: 1 Punkt

Nomination Armband: 0 Punkte

 

 

Materialcheck

Nomination Composable sind aus Edelstahl gefertigt und mit Symbolen aus Sterling Silber, 18 karätigem Gold oder 9 karätigem Roségold besetzt. Facettierte Zirkonia, wertvolle Edelsteine oder bunte Emailleverzierungen vollenden einige Module.

 

Pandora Charms bestehen aus 925er Sterling Silber und sind ebenfalls mit funkelnden Zirkonia besetzt. 14 karätige Goldapplikationen, Perlmutteinlagen, Emaille und Muranoglas machen die Charms zu etwas ganz Besonderem.

nomination-pandora-material-vergleich UHR.DE testet: Pandora Armband vs. Nomination Armband

Den Großteil des Nomination Composables macht das Material Edelstahl aus. Es ist äußerst pflegeleicht, da es nicht anläuft und robust ist. So ist die Alltagstauglichkeit besonders hoch. Für uns ein großer Pluspunkt, da das lästige Polieren, wie wir es von Silberschmuck kennen wegfällt. Des Weiteren ist Edelstahl hypoallergen und somit auch für empfindliche Haut bestens geeignet.

 

Pandora Armband: 1 Punkt

Nomination Armband: 1 Punkt

 

 

Tragekomfort & Alltagstauglichkeit

Ein wichtiger Punkt in unserem Test ist der Tragekomfort, denn wer trägt schon gern unbequemen Schmuck? Beide Armbänder bestehen aus qualitativ hochwertigen Materialien unterscheiden sich jedoch in Ihrem Trageverhalten.

 

Das Nomination Armband ist ein Zugarmband. Das heißt es liegt nah an der Haut an und kann daher bei den ersten Malen des Tragens einige feine Härchen in den engen Zwischenräumen des Schmuckstücks einklemmen.

 

Während Pandora Armbänder in verschiedenen Längen angeboten werden, lassen sich die Nomination Bänder individuell in der Länge einstellen. Verwenden Sie ein Nomination Composable mehr oder weniger um das Schmuckstück Ihrem Handgelenk optimal anzupassen. So können schon junge Mädchen Nomination Armbänder tragen und es eignet sich zum Beispiel als schönes Geschenk zur Taufe oder Einschulung.

 

Ein voll bestücktes Pandora Armband wiegt stolze 80 g, während ein Nomination Armband nur zarte 20 g auf die Waage bringt. Allerdings muss man sagen, dass selten „vollständige“ Pandora Bänder verschenkt oder gekauft werden. Für gewöhnlich wird der Armschmuck über eine gewisse Zeit bestückt, sodass Sie sich langsam an das Gewicht gewöhnen.

nomination-pandora-armband-kombination UHR.DE testet: Pandora Armband vs. Nomination Armband

Da die Elemente des Nomination Armbands sehr flach sind, eignet sich das Schmuckstück perfekt als Alltagsschmuck. Pandora Armbänder hingegen erlangen durch die Pandora Charms eine größere Stärke, die bei einigen alltäglichen Arbeiten, wie zum Beispiel dem Schreiben an der Computertastatur, hinderlich sein kann.

 

Auch das Anziehen von Strickpullovern oder grobmaschigen Kleidungsstücken sollte bedächtig vorgenommen werden, da manche Pandora Charms über spitze Details verfügen, die sich gern verhaken. Allerdings sollten Sie auch bei bestimmten Fassungen von Nomination Composables mit Edelsteinen oder großen Zirkonia vorsichtig sein.

 

Pandora Armband: 1 Punkt

Nomination Armband: 2 Punkte

 

 

Fazit

Beide Arten der Armbänder eignen sich hervorragend als Geschenkidee für viele Jahre. Nomination Composable erhalten Sie in einer Preisspanne von ca. 10 Euro bis  100 Euro. Pandora bietet  Charms in verschiedensten Preisklassen, angefangen bei 19 Euro bis hin zu 800 Euro. Für jeden Geldbeutel findet sich das passende Element zum Verschenken.

 

Ein Schmuckstück, an dem Sie Erinnerungen und Vorlieben festhalten, können Sie mit beiden Armbändern erschaffen. Nomination bietet Ihnen unzählige Elemente mit verschiedensten Motiven von sportlichen Hobbies über bunte Flaggen bis hin zu romantischen Liebesmotiven. Regelmäßig neue Kollektionen erscheinen bei Pandora. Auch die dänische Schmuckmarke überzeugt durch ihre Vielfalt und Detailverliebtheit.

 

Einen klaren Gewinner beim Test Pandora Armband vs. Nomination Armband festzulegen ist schwierig, da es letztendlich Ihr Geschmack ist, der entscheidet. Beide Arten haben Vor- und Nachteile, in unserem UHR.DE testet liegt Nomination aber knapp vor Pandora.

Unser Style zum Kaufen

Ähnliche Beiträge
Kommentare

Schreibe einen Kommentar