Ab sofort verlängertes Rückgaberecht bis zum 31.01.2017!
260.000 zufriedene Kunden
1 Monat Widerrufsrecht
Trusted Shops Gütesiegel - Bitte hier Gültigkeit prüfen!Sicher Einkaufen
 

Vacheron Constantin Uhren

Vacheron Constantin

1755 gründet der damals 24-jährige Jean Marc Vacheron in Genf die älteste Uhrenmanufaktur der Welt. 15 Jahre später bereits kreierte der junge Künstler die erste Uhr mit Komplikationen. 1810 übernimmt der Enkel des Gründers die bereits erfolgreiche Manufaktur und exportiert die Uhren erstmals ins Ausland nach Frankreich und Italien. Er prägte 1819 in einem Brief den Leitgedanken der Marke: “Es beßer machen wenn möglich, und es ist immer möglich!”

Der Beginn des großen Erfolgs war die Einstellung von Georges-August Leschot als Produktionsingenieur. Dieser revolutionierte einige Einzelteil-Herstellungsverfahren mit Maschinen, und konnte damit sowohl die Präzision der Uhrwerke als auch die Produktionsmenge deutlich erhöhen.

Das berühmte Logo der Marke, das “Malteserkreuz” entstand 1880, inspiriert durch ein Bauteil der verwendeten Uhrwerke. Im Laufe der Jahre konnte die Firma zahlreiche Auszeichnungen sowohl für herausragende Präzision als auch für Ästhetik gewinnen. 1906 wurde dann die heute noch existierende Boutiqü in Genf am “Quai de l’Ile” eröffnet.

Ihre hervorragende technische Qualität konnte die Marke 1935 unter Beweis stellen. Der ägyptische König Farouk bestellte eine besonders komplizierte Uhr, deren Herstellung 5 Jahre in Anspruch nahm und zu einem Meilenstein der Firmengeschichte wurde.

1955, 200 Jahre nach der Gründung, veröffentlichte Vacheron Constantin die flachste Uhr für lange Zeit mit einem Kaliberdurchmeßer von gerade einmal 1,64 mm. Im selben Jahr wurden auch vier speziell angefertigte Uhren an die vier Staatschefs der Genfer Konferenz überreicht.

Der Erfolg der Marke stieg von da an unaufhaltsam. 1996 übernimmt der Richemont Konzern das gesamte Kapital der Marke. Zum 250. Jubiläum kreierte Vacheron Constantin zwei herausragende Uhrenmodelle, die “Tour de l’Ile” und die “Saint Gervais”, beide in streng limitierter Auflage.

Beide Uhren zeichneten sich durch außergewöhnliche Qualität aus, die “Tour de l’Ile” ist mit 16 Komplikationen die komplizierteste Wendearmbanduhr der Welt, die “Saint Gervais” besticht durch ihre vier Federhäuser, was ihre Gangreserve auf ca. 250 Stunden erhöht und damit im Vergleich zu den üblichen 40 Stunden Rekord darstellt.

 
 
* Alle Preise inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten, ¹ Ursprünglicher Preis des Händlers